Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Detailansicht


Peter Hörnig

Weihnachts-und Neujahrsgrüße von Peter Hörnig

Das scheidende Jahr 2018 hat bei vielen seine Spuren hinterlassen.

Es war ein unruhiges Jahr, ein Jahr tief greifender Einschnitte.

In einigen europäischen Ländern vollzog sich ein Rechtsruck.

Deutschland beteiligt sich an so vielen Auslandseinsätzen, wie nie zuvor.

Die CDU/CSU und die SPD wurden in Bayern, die CDU sowie die SPD in Hessen für ihren nicht nachvollziehbaren Politikstil von den Wählerinnen und Wählern abgestraft.

Das führte wiederum zu einem Erstarken der AfD.

Die CDU-Vorsitzende hat angekündigt auf eine erneute Kandidatur zu verzichten.

Durch AKK wird der neue Kurs der CDU bestimmt.

Die Kriegsgefahr in Europa war nie so groß wie zur heutigen Zeit.

Neuerliches erschreckendes Beispiel ist der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine an der Straße von Kertsch, der Zufahrt zum Asowschen Meer.

Gerade in solchen angespannten Zeiten wächst die Verantwortung einer linken Partei sich den Sorgen und Nöten der Menschen zu widmen, Ursachen für politische Tendenzen zu benennen, sich damit kritisch auseinander zu setzen und Lösungen aufzuzeigen.

Aber was machen die von uns ins Mandat und Amt gewählten Funktionäre?

Einige unserer führenden Genossinnen und Genossen der Partei und Bundestagsfraktion nutzten die politischen Steilvorlagen der regierenden Parteien leider nicht, sondern beschäftigen sich lieber damit, koste es was es wolle ihr eigenes Ego zu befriedigen, auch auf die Gefahr die Partei sehenden Auges gegen den "Baum" zu fahren. Und da unterscheiden wir uns in keiner Weise von CDU/CSU oder SPD.

Fazit ist, eine zerstrittene Partei wird von den Bürgerinnen und Bürgern nicht gewählt.

Wollen wir eine kritische, sowie für die Menschen verlässliche und wählbare Kraft bleiben, dann ist es höchste Zeit die "Reißleine" zu ziehen, am 26. Mai 2019 sind Europa- und Kommunalwahlen!

Die Ausführungen und Diskussionen anlässlich der ersten Tagung unseres vierten Kreisparteitages haben durchaus deutlich gemacht, dass sich die Mitglieder unseres Kreisverbandes den Herausforderungen unserer Zeit stellen.

Im Rahmen unserer Kampagne "Pflegenotstand stoppen!" führten wir zum Beispiel zwei Materialverteil-Aktionen vor der Klinik in Güstrow sowie dem Krankenhaus in Teterow durch. Die Gespräche mit den Mitarbeitern* dieser Einrichtungen machten deutlich, das unseren Forderungen zur Lösung ihrer Probleme beitragen können.

In den Basisorganisationen laufen die Aktivitäten zur Findung von Kandidatinen und Kandidaten für die Kommunalwahl auf Hochtouren.

Der Kreisvorstand hat für den 02. Februar 2019 eine Gesamtmitgliederversammlung ins Güstrower "Bürgerhaus" einberufen, auf der wir unsere Wahllisten für die 13 Wahlbereiche zur Kreistagswahl wählen.

Gleiches gilt für die Kandidatinnen und Kandidaten der Kommunen, in denen wir über keine eigene Basisorganisation verfügen.

Diese und andere vor uns stehenden Aufgaben, wie zum Beispiel die Mitgliedergewinnung, stellen auch im Jahr 2019 wiederum große Anforderungen an die Mitglieder und Sympathisanten unseres Kreisverbandes DIE LINKE.Landkreises Rostock..

Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern und Sympathisanten, bei allen Kommunalpolitikern* unserer Partei, für die im Jahr 2018 geleistete Arbeit.

Gleichzeitig danke ich allen Partnern in den Bündnissen, Vereinen und Verbänden für die gute Zusammenarbeit in der Hoffnung, dass sie auch im Jahr 2019 erfolgreich fortgeführt wird.

Noch ein Wort in eigener Sache.

Nach 30-jährigem Engagement als hauptamtlicher Kreisgeschäftsführer beende ich meine Tätigkeit

zum 31. Dezember 2018, mein ehrenamtliches Engagement geht natürlich weiter.

Ich sage euch Dank für die enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit, für die guten Gespräche, für die Einblicke oft bis in die Familien. Es war eine anstrengende, aber sehr schöne Zeit, die ich nicht missen möchte.

Das alles wäre nicht möglich gewesen ohne das Verständnis, den Rückenhalt meine Frau Edelgard sowie meiner Familie. Ihnen gebührt ein großes Dankeschön!

Ich wünsche euch und Ihnen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest.

Im neuen Jahr möge uns Gesundheit die notwendige Kraft für die Bewältigung der vor uns stehenden Aufgaben geben.

Peter Hörnig

Vorsitzender

DIE LINKE.Kreisverband Landkreis Rostock