Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Detailansicht


Kleine Anfrage mit großer Wirkung!

Nachdem die Landesregierung nach einer Kleinen Anfrage der Linksfraktion zu befristet ausgeschriebenen Stellen für Lehrkräfte (Drs. 7/1728) beabsichtigt, Möglichkeiten zu prüfen, befristete Stellen für Lehrerinnen und Lehrer in unbefristete umzuwandeln, erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion zur jetzt eingegangenen Antwort der Landesregierung, Simone Oldenburg:

„867 befristet eingestellte Lehrkräfte – das sind fast 10 Prozent aller Lehrerinnen und Lehrer – sind angesichts des bestehenden enormen Bedarfs gelinde gesagt eine Zumutung. Die Landesregierung moniert immer wieder, dass die Opposition zu viele Kleine Anfragen stellt. Dabei zeigt sich jetzt, dass diese selbst bei Bildungsministerin Birgit Hesse Wirkung zeigen. So hat unsere Kleine Anfrage bei ihr zur Einsicht geführt, befristete Beschäftigungsverhältnisse zu entfristen. Welche Erkenntnis! Der Einsicht müssen jetzt umgehend Taten folgen – die Befristung von Arbeitsverhältnissen bei Lehrerinnen und Lehrern muss endlich der Vergangenheit angehören.

Es ist schier unglaublich, dass erst eine Kleine Anfrage der Opposition erforderlich ist, damit sich die Bildungsministerin bequemt, diesem Missstand ein Ende zu setzen – obwohl die Zahlen seit Jahren bekannt sind. Wir fordern, den befristet beschäftigten Lehrkräften zügig eine unbefristete Perspektive im Schuldienst von M-V zu geben. Wir brauchen jede Lehrkraft – und jede Lehrkraft braucht eine gesicherte berufliche Zukunft!“