Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Larisch, Karen ist 1969 in Rostock geboren, bis heute in Güstrow lebend und seit 20 Jahren glücklich in einer Partnerschaft sowie Mutter zweier Kinder und hat bereits zwei Enkelkinder. In Ihrem Beruf als Sozialarbeiterin arbeitet Karen seit 1994 in Güstrow. Zwischen 1995 und 2001 diverse Nebenjobs u.a. als Fahrradkurierin.
Ehrenamtlich aktiv ist sie als Mitbegründerin des Friedensbündnisses/ Aktionsnetzwerkes Demokratie – Sprecher*innenfunktion, Mitgründerin des Migrationsnetzwerkes Güstrow, Mitgründerin und Sprecherin Familienbündnis Güstrow, Mitbegründerin des "Ratschlag der Bündnisse M-V" / "MV für ALLE", seit 2012 Leitung "Villa Kunterbündnis" im Ehrenamt.
Politisch aktiv als Mitglied in der Stadtvertretung Güstrow, dort im Ausschuss für Senioren, Familie und Soziales als Vorsitzende tätig, Mitglied im Kreistag des Landkreises Rostock dort engagiert Sie sich im Ausschuss für Familie, Senioren, Soziales und Gesundheit. Mitglied des Landtages seit 2016.

Wenn jedem Menschen im Land ein Geschenk von 200 Euro auf das Konto flattert, ist das gleich – aber es ist nicht gerecht! Chancengerechtigkeit in allen Bereichen des Lebens bedeutet, darauf zu achten, dass der Vorteil eines Einzelnen nicht zu einem Nachteil des Anderen wird. Schon gar nicht hat Chancengerechtigkeit etwas mit Gleichheit zu tun. Wir sind nicht alle gleich, wir sind wunderbar unterschiedlich und individuell. Deshalb brauchen wir verschiedene Dinge, um gleiche Chancen
im Leben zu haben. Nur die Betrachtung der einzelnen Bedarfe und mehr individuelle Lösungsansätze
bei der Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit, Armut und Ausgrenzung von Migranten, Kindern und Jugendlichen oder Menschen, die von Behinderung betroffen sind, führen zur Beseitigung von Ungerechtigkeit. Die Einbeziehung und Mitbestimmungsrechte Betroffener bei Gesetzesgestaltungen
sind für mich unabdingbar für Chancengerechtigkeit. So benötigen etwa Alleinerziehende völlig andere Betreuungsmöglichkeiten als Familien mit zwei Elternteilen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass
der Gesetzgeber auch solchen Bedingungen Rechnung trägt. Das gilt zum Beispiel auch im Hinblick auf Langzeitarbeitslose, die mehr benötigen als bloß eine Geldleistung. Selbstbestimmte Menschen können ihre Bedürfnisse sehr wohl artikulieren und es ist Aufgabe der Regierenden, diese Anregungen aufzunehmen und zu verarbeiten. Schauen Sie etwa auf die Jugendparlamente: Die gestalten ihre eigene Zukunft – und wer könnte das besser als sie? Wir sind nicht die Bestimmer*innen über Chancen, sondern die Wegbereiter*innen, denen die Betroffenen mit ihren Forderungen die Richtung weisen.


Kontakt

Fraktion DIE LINKE. 
im Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Direkter Kontakt zu Frau Larisch: K.Larisch@dielinke.landtag-mv.de

Wahlkreisbüro MdL Karen Larisch Güstrow

Markt 34

18273 Güstrow

Mitarbeiter: Nico Burmeister

Tel.: 0176-82298716.           
Fax: 03843-687311
E-Mail: wkb-larisch-guestrow@mail.de
 

Wahlkreisbüro MdL Karen Larisch Bad Doberan

Marktstraße 2 a

18209 Bad Doberan

Tel.: 038203-62391

Mitarbeiterin: Adriane van Loh

Schwerpunkte als Abgeordnete des Landtages Mecklenburg-Vorpommern

-Mitglied im Petitionsausschuss

-Stellvertretendes Mitglied im Bildungsausschuss
-Stellvertretendes Mitglied im Sozialausschuss

-Sprecherin für Migration, Demokratie und Toleranz und Petitionen der Fraktion DIE LINKE.